Schlagzeilen
Frauenverachtung im Theater: Alles doch ganz geil?
Eine Vergewaltigte, die zur Sexpuppe wird: Anke Dürr hat im Theater schon zugeschaut, wenn Künstler sich in den Mund pinkelten und Väter ihre Tochter verkauften. Inszenierungen von Sebastian Hartmann besucht sie aber nicht mehr.
Die Koalition streitet über die Flächenobergrenze beim Baukindergeld. Sie sollte das Vorhaben lieber gleich ganz fallen lassen - es profitieren allenfalls die falschen von der Maßnahme.
Ein Jahrzehnt nach ihrem Höhepunkt diskutieren Experten in Hamburg über die Lehren aus der Finanzkrise. Eine der wichtigsten lautet: Nüchternheit ist bei der Geldanlage ein hohes Gut.
Die Regierung plant schärfere Bedingungen beim Baukindergeld - doch es gibt Protest aus den eigenen Reihen. Unions-Haushaltssprecher Eckhardt Rehberg warnt, die meisten Familien würden ausgeschlossen.
Nach Airbus warnt auch BMW die britische Regierung vor dem Brexit: Sollte es bis zum Ende des Sommers keine Klarheit geben, müsse man Investitionen auf der Insel überdenken.
Das neue Baukindergeld droht, alle Budgetrahmen zu sprengen. Finanz- und Bauministerium wollen das so lösen: Geld gibt es nur bis zu einem bestimmten Einkommen - und nun auch nur bis zu einer bestimmten Quadratmeterzahl.
Die Fernzüge unpünktlich, Regional- und Güterverkehr in der Verlustzone: Bei der Bahn wächst nach SPIEGEL-Informationen die Unzufriedenheit mit dem Vorstand. Vor allem Ronald Pofalla steht in der Kritik.
Donald Trump drohte auf Twitter, Autoimporte aus der Europäischen Union mit Zöllen von 20 Prozent zu belegen. Wie stark wären BMW, VW und Co. betroffen?